Suitcase Fusion 5 – Teil 1: Tipps für den Überblick im Schriftenuniversum

Welche Typo für welches Projekt? Schriftverwaltungsprogramme helfen beim Überblick im Schriftenuniversum und seinen unendlichen Weiten. Wir geben in zwei Teilen Tipps für die Arbeit mit Suitcase Fusion 5. Teil 1: Von Symbolleiste bis Vorschau.
Bei einer großen Auswahl an Schriften, gilt es, den Überblick zu behalten und diese nach Art und Einsatzzweck organisieren zu können. Suitcase Fusion 5 von Extensis erleichtert diese Aufgaben.
Damit das Programm problemlos läuft, solltest du vorab sicherstellen, dass keine weiteren Schriftprogramme aktiv sind oder automatisch beim Systemstart geladen werden. Letzteres kannst du beim Mac über die Systemeinstellungen deaktivieren: Systemeinstellungen > Benutzer & Gruppen > Anmeldeobjekte > Objekte auswählen und über das Minuszeichen aus der Liste entfernen.
Beim Start der Anwendung öffnet sich das Hauptfenster. Anhand der Fensterbereiche erschließt sich die Funktionsweise des Programms sehr gut. Starten wir in diesem Teil mit der Symbolleiste, Bibliotheken und der Vorschau. Im nächsten Teil beschäftigen wir uns mit Zeichensätzen und Details.

Symbolleiste

Hier befinden sich drei Knöpfe, mit denen du Schriften temporär (blau), permanent aktivieren (grün) oder permanent deaktivieren (grau) kannst. Aktivierst du einen Zeichensatz temporär, bleibt er nur bis zum nächsten Systemstart aktiv. Systemzeichensätze sind stets aktiv und können nicht deaktiviert oder gelöscht werden. Daneben befinden sich Symbole zum Erstellen von Bibliotheken, Gruppen und Smart Sets. Sie helfen bei der Organisation der Zeichensätze. Werden die Funktionen nicht direkt angezeigt, kannst du sie über das Menü Ansicht > Symbolleiste anpassen oder per Rechtsklick auf die Leiste einrichten.

Fensterbereich Bibliotheken

Dieser Bereich zeigt die Struktur der installierten Zeichensätze an. Hier stehen drei Möglichkeiten zur Auswahl, um Schriften zu bündeln und zu strukturieren:

Bibliotheken bilden die größte Organisationseinheit. Sie können einzelne Zeichensätze oder mehrere Gruppen von Zeichensätzen enthalten. Üblicherweise genügt eine einzige Bibliothek. Möchtest du jedoch bestimmte Zeichensätze voneinander trennen, beispielsweise weil du sie nicht für den alltäglichen Workflow nutzen möchtest, kannst du dafür eine eigene Bibliothek erstellen.
Gruppen. Innerhalb einer Bibliothek kannst du einzelne Zeichensätze zu Gruppen zusammenfassen, um sie beispielsweise einem Kunden oder Auftrag zuzuordnen. Gruppen kannst du beliebig oft mit Untergruppen zu einzelnen Projekten verschachteln. Die dritte Möglichkeit der Organisation bieten Smart Sets. Sie definieren Vorgaben im Vorschau-Fensterbereich und zeigen dann alle Schriften an, die diesen Vorgaben entsprechen. Das Filterergebnis eines Smart Sets beschränkt sich jeweils auf die Bibliothek, in der es sich befindet. Praktisch: Sobald du Zeichensätze aus der Bibliothek hinzufügst oder entfernst, aktualisiert sich automatisch die Auswahl in den Sets.

Fensterbereich Vorschau

Dieser Bereich zeigt eine Vorschau der Zeichensätze. Im unteren Fensterbereich kannst du die Größe, Farbe und den Inhalt anpassen. Im Dropdown-Menü wählst du zwischen vier Vorschau-Typen: ABC123, Absatz, Quicktype und Wasserfall. Darunter befinden sich zwei weitere Vorschaufunktionen, um Typo in der Anwendung zu testen:

QuickComp stellt mehrere Grundlayouts zur Verfügung, auf die du einzelne Zeichensätze anwenden kannst. Nach Auswahl des Layouts, klicke zuerst auf das Textfeld und anschließend auf den gewünschten Schriftschnitt. Die Textgröße lässt sich über den Schieberegler justieren.
Webansicht ermöglicht es, Zeichensätze auf einer HTML-Website zu testen. Nach Eingabe der URL im oberen Bereich verfahre einfach wie bei der QuickComp-Funktion. Weitere praktische Funktionen findest du in den kleinen Symbolen rechts oberhalb der Vorschaubilder:

Favoriten: Gefällt dir ein Schriftschnitt, kannst du ihn über das Sternsymbol als Favoriten kennzeichnen. Wenn du anschließend ein Smart Set erstellst, dass deine Favoriten zeigt, werden diese entsprechend deiner Auswahl automatisch darin gesammelt und aktualisiert.
Zeichensatz-Snapshot: Hältst du das mittlere Piktogramm geklickt, kannst du ein Vorschaubild der Schrift auf den Schreibtisch ziehen und für Layoutzwecke einsetzen. Die Vorschau wird in 72 ppi mit transparentem Hintergrund als PNG-Datei abgelegt. Schwebende Vorschau: Wenn du das rechte Piktogramm gleichzeitig klickst und ziehst, erzeugst du eine über allen Programmen schwebende Vorschau. Diese Vorschau kannst du beispielsweise zur Voransicht über ein Layout bewegen. Wenn du den Schriftgrad, den Text oder die Größe in Suitcase änderst, passt sich ebenfalls die schwebende Vorschau an. Soll der Hintergrund transparent erscheinen, stelle die Deckkraft im Feld »Hintergrund« auf 0 Prozent. Soweit der erste Teil mit Tipps für die Arbeit mit Suitcase Fusion 5. Teil 2 folgt nächste Woche.

Teilen

Jörg Großer - Art Director

Über den Autor

Jörg Großer
Art Director