Designagentur Schumacher

entwickelt medienübergreifende Designlösungen für zukunftsorientierte Menschen.

Leistungen

Editorial Design und Buchgestaltung

Vom geschriebenen Wort zum visuellen Erlebnis

Editorial Design umfasst die grafische Gestaltung von Print-Produkten, wie Zeitschriften, Zeitungen, Geschäftsberichten, Broschüren sowie Büchern.

Kein Druckerzeugnis lebt nur von seinem reinen Text-Inhalt – auch Typografie, Layout, Satz und Cover prägen das Leseerlebnis entscheidend mit. Das ist Aufgabe des Editorial Designs. Es verleiht einem Medium sein besonderes Aussehen und bewirkt bei guter Abstimmung der einzelnen Teilbereiche einen hohen Wiedererkennungswert.

Ein gut eingesetztes Editorial Design prägt das Erscheinungsbild eines Mediums, sodass es sich von anderen abhebt. Die Gestaltung ist anspruchsvoll und zeitaufwändig und wird deswegen meistens von Design Agenturen übernommen.

 

So kommt die Botschaft an

Grundsätzlich spielt die visuelle Kommunikation eine entscheidende Rolle beim Editorial Design. Die Grafik sollte auf den ersten Blick die entscheidende Botschaft vermitteln. Dazu zählt eine Orientierung am Thema und der Zielgruppe. Anschließend wird über den genauen Inhalt entschieden.

Bei der Erstellung müssen das Cover, der Inhalt sowie das visuelle Gesamterscheinungsbild inklusive Typografie perfekt aufeinander abgestimmt sein. Eine gute Struktur ermöglicht einen schnellen Überblick. Das gilt für eine einzelne Ausgabe genauso wie für mehrere Auflagen. Dazu zählen die Fotoauswahl sowie -platzierung und ein ansprechender Text. Erst dann kann die grafisch gestaltete Botschaft beim Kunden ankommen.

 

Übereinstimmung von Gestaltung und Print-Medium beim Editorial Design

Das Editorial Design richtet sich nach dem jeweiligen Medium. Wird ein Buch gestaltet? Oder eine Zeitschrift? Handelt es sich also z.B. um eine einmalige Erscheinung oder um eine regelmäßige Ausgabe?

Eine einmalige Bucherscheinung muss Individualität und Einzigartigkeit ausstrahlen. Eine Zeitschrift dagegen erscheint üblicherweise periodisch. Es sollte wiedererkennbar sein und doch jedes Mal erneut auf den Kunden wirken.

 

So erreicht man die Zielgruppe

Das Editorial Design muss eine positive Wirkung auf den Kunden haben und ihn auf den ersten Blick fesseln. Die Konzeption erfordert neben Fachwissen somit auch kreative Designer und ein gutes Einfühlungs- und Vorstellungsvermögen.

Die Zielgruppe setzt sich je nach zu gestaltendem Print-Medium unterschiedlich zusammen. Der Geschäftsbericht wendet sich an Aktionäre, Journalisten, Führungskräfte und an die Mitarbeiter eines Unternehmens. Das Cover eines Kataloges wendet sich an die Kunden. Dabei sind die Anforderungen je nach Kundensegment spezifisch. Ein Geschäftsbericht wird in der Regel nach strikten Vorschriften erstellt, wobei eine Broschüre mehr Spielraum und Flexibilität bietet. Folglich bedarf es einer genauen Absprache mit dem Auftragsgeber. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Kunde und Grafikdesigner ist somit sehr wichtig.

 

Editorial Design von Schumacher

Am Prozess des Editorial Designs sind viele Akteure beteiligt: Redakteure, Grafikdesigner, Fotografen und Illustratoren müssen sich bei der Entwicklung eines visuellen Konzepts kontinuierlich aufeinander abstimmen. Der Prozess erfordert also viele kreative Köpfe.

Die Designagentur Schumacher arbeitet eng mit verschiedenen Spezialisten zusammen und begleitet Kunden während des gesamten Herstellungsprozesses – von der Konzeption über die Gestaltung und Illustration bis hin zur Realisation.

 

Referenzen

Schumacher verfügt über langjährige Erfahrung im Editorial Design und in der Buchgestaltung. Die Designagentur hat bereits zahlreichen Zeitschriften, Zeitungen, Magazinen und Broschüren zu einem ansprechenden, ausdrucksstarken Layout verholfen.

Über ein individuelles Design freute sich beispielsweise das Forschungsmagazin Querschnitt der Hochschule Darmstadt. Die professionelle Zusammenarbeit des Kunden und der Agentur Schumacher ermöglichte eine einzigartige Visualisierung des Editorial Designs. Und auch bei der Gestaltung von Katalogen überzeugt Schumacher. Die Designer entwarfen für das Deutsche Ledermuseum einen Sammlungskatalog, der aufgrund seines hohen Widererkennungswerts hervorsticht.

Wir werden als verlässlicher und kreativer Designpartner geschätzt. Bei komplexen Aufgabenstellungen bewahren wir stets einen kühlen Kopf und haben große Freude daran, uns in unterschiedlichste Themengebiete einzuarbeiten.