Ein bisschen Mut gehört schon dazu: Hallo SCHUMACHER Berlin!

Darmstadt, we love you – but: Berlin calling. Seit unserer letzten Agenturpostille ist es raus. SCHUMACHER sitzt jetzt nun auch in einem Berliner Büro. Und wie die beiden zusammen gebastelten Songreferenzen schon genau sagen – es geschieht keineswegs aus einem Überdruss an unserer Heimat Darmstadt. Vielmehr geht es darum, sich über die Grenzen der Stadt zu öffnen – für neue Projekte, für neue Branchen und dieser wahnsinnigen Kreativität, die von dieser Stadt ausgeht und die SCHUMACHER schon lange inspiriert. Auch wenn uns die 579 km lange Strecke DA-BLN nicht unbekannt ist – viele unserer Kunden sitzen in Berlin – möchten wir auch in der Hauptstadt zum dauerhaften Ansprechpartner werden, Kontakte aufleben lassen und Projekte intensivieren.

Ein Geschenk an uns selbst

So haben wir uns also einen kleinen Traum erfüllt und sind im Februar diesen Jahres Richtung Berlin gezogen. Unter welchen Rahmenbedingungen? Das galt und gilt erstmal für uns herauszufinden. Ziemlich schnell war klar, dass uns das Thema Coworking reizt, da es in unseren Augen nicht nur eine absolut gerechtfertigte Antwort auf die derzeitigen Änderungen auf dem Arbeitsmarkt darstellt, sondern auch ganz praktische Gründe auf der Hand lagen: Räumlichkeiten, eine feste Community und ganz viele neue Impulse. Quasi die Verbildlichung dessen, was uns überhaupt erst nach Berlin gebracht hat.

Die Suche nach der perfekten Adresse

Wir mussten aber lernen – Space ist nicht gleich Space. Während in vielen deutschen Städten erst nach und nach die ersten Coworking Spaces eröffnen, ist Berlin natürlich schon seit sehr vielen Jahren Vorreiter. Eine Vielzahl unterschiedlicher Konzepte haben wir uns angeschaut, getestet – schlussendlich haben wir uns für das Welance in Kreuzberg entschieden. Über Entwicklungen halten wir natürlich ab jetzt auf dem Laufenden und wie bereits erwähnt: Die Einladung auf einen Kaffee im neuen Office steht, wir freuen uns!

Teilen

Lisa Wilde - Writer & Strategist

Über den Autor

Lisa Wilde
Writer & Strategist