Designagentur Schumacher

entwickelt medienübergreifende Designlösungen für zukunftsorientierte Menschen.

Blog

Mit Pantoffeln ins Büro

Mit Pantoffeln ins Büro

03. September 2013 |
Tags: ,
Kategorie: Agentur Schumacher

Im September 2003 wurde die heutige Designagentur Schumacher. Visuelle Kommunikation ins Leben gerufen – wir haben zurückgeblickt.

Alles beginnt in einer Hitzewelle, die als »der Jahrhundertsommer« in die Geschichte eingeht. In der Gestaltungsbranche erfreuen sich die Pixelschriften großer Beliebtheit. Der erste USB-Stick mit 1 Gigabyte Speichervolumen kommt auf den Markt. Für Ende des Jahres ist das Erscheinen der Adobe Creative Suite 1 (auf Deutsch) angekündigt (Vgl. PAGE 11.2003).

Derweil erklären Verena und Michael kurzerhand ein Zimmer ihrer studentischen Jugendstil-Dachgeschoss-Wohnung zum neuen Firmenbüro. Ausgestattet ist es mit 3 Arbeitsplätzen: einem Windows PC, einem Power Mac G3 und einem pfeilschnellen Power Mac G4. Zusätzlich stehen ein kühlschrankgroßer DIN A3 Laserdrucker (die treue Seele ist noch heute täglich im Einsatz) sowie ein hochwertiger Scanner mit Durchlichteinheit zur Verfügung. Die umfangreiche Fotoausrüstung – Blitz- und Filmlichtzubehör sowie diverse analoge und digitale Spiegelreflexkameras – verteilt sich im Rest der Wohnung. Als »Konfi« muss die Essküche herhalten.

Fortan arbeiten dort die beiden Design-Absolventen für ihre namenhaften Kunden. Dank professioneller Website und den Möglichkeiten moderner Telekommunikation mit mehreren Rufnummern, Anrufbeantworter und DSL-Anschluss ist auch die Kommunikation mit dem Kunden kein Problem.

Wohnung und Büro in einem?  – Klingt gemütlich, schafft aber auch Herausforderungen.

Es klingelt an der Tür: Verena steht in Pantoffeln, verbeulter Jogginghose und Schlabberpulli im Flur und hat die Wahl zwischen

a) sich totstellen: In Pantoffeln schleicht es sich wunderbar leise ins Büro zurück.

b) so schnell wie möglich Jogginghose durch Rock ersetzen.

c) zu öffnen und zu hoffen, dass es nur der Briefträger ist.

Wir haben nichts zu verbergen. Also C. Aber – Oh Schreck! – eine Dame im Businesskostüm kommt die Treppe herauf und möchte zur “Agentur Schumacher”, um dort von Hand korrigierte Dokumente abzugeben. Da hilft nur eines: Pokerface und ein souveränes  „Guten Tag. Der Herr Schumacher ist heute außer Haus. Ich gebe die Unterlagen gerne weiter und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag“. Tür zu – PUH. Warum eigentlich nicht gleich „Keine Ahnung, ich putze hier nur …”?

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Neu im Team: Christian – entwickelt sich selbst und das Web

Neu im Team: Christian – entwickelt sich selbst und das Web

Unser Webentwickler Christian denkt nicht nur von hier bis zur nächsten Code-Zeile – lest selbst!

08. Februar 2016 | Kommentar schreiben

Mein Praktikum ging so schnell rum …

Mein Praktikum ging so schnell rum …

… und damit ein besonders lehrreiches Semester. Im September 2016 begann mein sechsmonatiges Praktikum bei Schumachers. Es …

21. März 2017 | Kommentar schreiben

SCHUMACHER-Relaunch – Verena und Michael im Interview

SCHUMACHER-Relaunch – Verena und Michael im Interview

Wie zeigen erste Ergebnisse des SCHUMACHER-Relaunchs.

20. Juli 2017 | Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar